Verein für angewandte Lernforschung
und individuell berufliche Förderung e.V.

Beratung, Diagnose, Therapie und Förderung für
Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei
 

  • Legasthenie (Lese- und/oder Rechtschreibstörung)
    auch bekannt als Dyslexie, Wortblindheit
  • LRS (Lese-Rechtschreibschwäche)
  • Dyskalkulie (Rechenstörung)
    auch bekannt als Aritmasthenie, Rechenschwäche
  • Problemen beim Lesen, Rechtschreiben, Rechnen und Lernen
  • Funktionalem Analphabetismus bei Erwachsenen
     

in Nürnberg, Erlangen und Bamberg

Wir helfen

  • wenn Lernstörungen auftreten, die sich auf ein deutlich begrenztes Gebiet beschränken und deshalb allen Beteiligten unverständlich sind.
  • wenn bei den Teilleistungsstörungen Legasthenie und/oder Dyskalkulie individuelle therapeutische Hilfe notwendig ist.
  • wenn Grundlagen in Deutsch und/oder Mathematik aufgearbeitet werden müssen.
  • wenn zunächst isolierte Probleme den gesamten Schulerfolg in Frage stellen.
  • wenn sich trotz Übens und Nachhilfe keine Verbesserungen einstellen.
  • wenn die Hausaufgabensituation unerträglich wird.
  • wenn der gesamte Bereich schulischer Bildung mit Ängsten besetzt ist und Lernblockaden entstehen.
  • wenn in Folge der Schulschwierigkeiten psychische und/oder psychosomatische Probleme auftreten.
  • wenn sich die permanenten Misserfolge in Verhaltensauffälligkeiten „entladen“.
  • wenn Prüfungsängste schulische Erfolge unmöglich machen.
  • wenn Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme den Lernerfolg nachhaltig beeinträchtigen.
  • wenn Jugendliche oder Erwachsene Probleme beim Lesen, Schreiben oder Rechnen haben.
  • wenn Lesen und Schreiben, auch im Erwachsenenalter, „neu“ gelernt werden muss.
  • wenn „Funktionaler Analphabetismus“ droht oder vorliegt.
  • wenn die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wegen der Probleme im Lesen und Schreiben nicht möglich ist.

 

Kindern mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie wird häufig, trotz normaler oder sogar überdurchschnittlicher Intelligenz, keine adäquate Schullaufbahn ermöglicht. Andauernder Misserfolg und der Verlust an Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl können zu schweren seelischen Erkrankungen (Verhaltensstörungen, emotionale Störungen, Depressionen) und zu einer belasteten familiären Situation führen.

Es ist ein Irrglaube, dass sich Teilleistungsstörungen mit all ihren Folgeerscheinungen „auswachsen“.

Je früher eine Teilleistungsstörung bzw. -schwäche behandelt wird, desto größer ist die Chance, schulisches Versagen mit den entsprechenden Folgen zu vermeiden.

Wir arbeiten zusammen mit:

  • Jugendämtern (Stadt und Land)
  • Agentur für Arbeit / Jobcentern
  • Privatpersonen
  • Stiftungen (z.B. Sternstunden e.V.)    
    www.sternstunden.de
  • Aufseesianum Bamberg
    (Näheres als pdf)

 

... und sind Mitglied

  • Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)
  • Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVA)
  • Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben (DGLS).

Mit unserer vielfältigen Arbeit versuchen wir einen "Bildungsbogen" zu spannen, der von der Kindheit bis ins Alter Lernen als lebenslangen, bereichernden Prozess vermittelt.

 

    Es ist nie zu spät!

A-L-F e.V.   90429 Nürnberg    Fürther Str. 212   Tel. 0911 / 24 612              email             Impressum         Haftungsausschluss